Bei allem was ich tue, glaube ich daran, dass man sich und sein Leben verändern kann!

Ich glaube daran, weil die Grenzen des Möglichen noch lange nicht erreicht sind!

Was ist das? Hypnose?!

 

Nach dem erleben der Geburt des eigenen Kindes, ist Hypnose wohl das natürlichste Wunder, welches es zu entdecken gilt.

Hypnose ist eine komplexe Interaktion zwischen Hypnotiseur und Klient, ein Akt der Kooperation. Es geht im Wesentlichen um eine Synchronisierung zwischen Hypnotiseur und Klient und um die Arbeit mit und durch Trancezustände.

Aber was ist denn eigentlich eine Trance? Trance ist der natürlichste Zustand des Menschen und allgegenwärtig. Wir sind in einer Alltagstrance wenn wir im Zug sitzen, aus dem Fenster schauen und nicht bemerken, dass der Schaffner uns um die Fahrkarte bitte. Wir sind in Trance, wenn wir ein Buch lesen oder Fernsehen schauen. Das typischste Phänomen der Trance und gleichzeitig das beste Mittel um die Trance zu erkennen ist, wenn um uns herum die Dinge verschwinden und innere Prozesse, Gedanken oder Gefühle, hervortreten. Jeder Künstler, liebes Paare oder/und besonders Kinder sind in Trance (schon mal ein Kind beim Spielen beobachtet?) Dabei wird lediglich die Wahrnehmung von äußeren Dingen auf die innere Prozesse gelenkt.

Es sind unsere Gedanken, gesteuert von unseren Lebenserfahrungen, welche unsere Taten lenken.

Dabei soll es auch manchmal vorkommen, dass wir aufgrund negativer Erlebnisse in der Vergangenheit oder schlechter Angewohnheiten, ein schädliches Verhalten an den Tag legen.

Wenn wir dies bemerken, dass wir uns so zu sagen immer wieder selbst ein Bein stellen, so könnte man logischerweise auf die Idee kommen, dieses Verhalten zu ändern. Nun ist es jedoch so und alle die ohne Hypnose versucht haben Ihre Gewohnheiten oder Erfahrungen zu ändern wissen dies, dass dies nur mit dem Verstand und der puren Willenskraft sehr schwer ist.

Warum also nicht als zusätzliche und gleichzeitig machtvolle Unterstützung, das Unterbewusstsein hinzunehmen?

Um jedoch mit dem Unterbewussten effektiv zusammen arbeiten zu können benötigt man das Werkzeug welches sich Hypnose nennt.

Was geschieht dabei? In der Regel keine Hexerei. Viel mehr wird durch Anleitung des Therapeuten frei nach dem Motto „Hypnose ist Hypnose zur Selbsthypnose“ der Klient in eine andere Wahrnehmung geführt. Das führen in eine andere Wahrnehmung beinhaltet gleichzeitig auch schon die Erklärung, dass hierbei geführt wird und der Klient eben dies (die Hypnose) auch mit bekommt. Die Führung geht zu den Gedanken, Gewohnheiten oder Erlebnissen, welche seither für die Problematik verantwortlich waren. Dort werden diese so verändert, dass Sie Zukünftig ihre Aufgaben Sinngemäß und positiv ausüben.

Das faszinierende ist, dass wenn man sich mit der Hypnose beschäftigt, man merkt wie Umfangreich die Einsatzmöglichkeiten der Hypnose sind. Mit diesem Werkzeug lassen sich nicht nur Probleme beseitigen sondern auch Ziele besser erreichen.